Wo finde ich die besten Erektile Dysfunktion Pillen?

Alles über Erektile Dysfunktion Pillen und wie Sie die beste auswählen

Alle aufgelisteten Erektile Dysfunktion Pillen entspannen die Penismuskulatur und verbessern den Blutfluss zum männlichen Penis, was den Prozess des Erlangens und Erhaltens von Erektionen erleichtert. Die folgende Liste enthält die gängigsten und bekanntesten Erektionsstörungen Pillen , die bereits ihre Wirksamkeit bewiesen haben:

  • Sildenafil (alias Viagra);
  • Tadalafil (alias Cialis);
  • Avanafil (Stendra);
  • Vardenafil (aka Levitra oder Staxyn).

Alle diese Medikamente haben eigene Vor- und Nachteile, Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Vergleichsanalyse von Erektilen Dysfunktion Pillen und ihre Vorteile

Zum Beispiel benötigt Levitra etwa 30 Minuten, bevor es zu funktionieren beginnt und verursacht die Wirkungen, die für einen längeren Zeitraum (etwa 5 Stunden) im Vergleich zu Viagra erhalten bleiben. Staxyn kann im Mund aufgelöst werden und hat Wirkstoffe, die mit Levitra identisch sind. Staxyn benötigt ungefähr 15 Minuten, um zu funktionieren. Viagra, genau wie Levitra, dauert ungefähr eine halbe Stunde, um mit der Schauspielerei zu beginnen und kann ungefähr 4 Stunden dauern. Cialis hingegen hat eine längere Lebensdauer, die in bestimmten Situationen bis zu 36 Stunden dauern kann. Stendra benötigt nur 15 Minuten um effektiv zu werden und kann bis zu 6 Stunden aktiv bleiben.

Alle aufgeführten Erektile Dysfunktion Pillen haben bestimmte ähnliche Vorsichtsmaßnahmen, die jeder Patient vor Beginn der Behandlung beachten sollte. Die oben genannten Tabletten zur Behandlung der erektilen Dysfunktion können nicht eingenommen werden, wenn Sie Nitrate (z. B. Nitroglyzerin und / oder andere ähnliche Medikamente) verwenden, da dies Ihren Blutdruck auf gefährlich niedrige Werte senken kann. Ebenso ist es erforderlich, dass Sie Ihren Gesundheitsdienstleister über Folgendes informieren:

  • Mögliche allergische Reaktionen auf irgendwelche allgemeinen Drogen, sowie Tabletten der erektilen Dysfunktion ;
  • Alle rezeptpflichtigen oder nicht verschreibungspflichtigen Medikamente, die Sie derzeit einnehmen, einschließlich diätetischer und pflanzlicher Präparate;
  • Jede Art von Operation in naher Zukunft geplant;
  • Alle Alpha-Blocker für Prostata-Probleme oder Blutdruck vorgeschrieben, da sie den Blutdruck senken können, sobald sie mit Erektilen Dysfunktion Pillen gemischt .

Es ist eine wohlbekannte Tatsache, dass einige Patienten Nebenwirkungen nach der Einnahme von Erektile Dysfunktion Pillen erfahren können , wie:

  • Allgemeiner Kopfschmerz;
  • Sodbrennen;
  • Empfindungen der Wärme;
  • Verstopfte Nase;
  • Bauchschmerzen;
  • Veränderung der Sicht;
  • Rückenschmerzen;
  • Hörverlust.

Darüber hinaus können die genannten Pillen zu Priapismus führen – eingeschlossenes Blut im Penis führt zu verlängerten und schmerzhaften Erektionen, auch wenn es keine sexuellen Erregungen gibt.

Abgesehen davon sollten Sie ohne zu zögern medizinische Hilfe vom Arzt suchen, wenn Sie wiederkehrende Schmerzen in der Brust, Hautausschlag, Brennen oder Juckreiz beim Urinieren, Ohnmacht, Schmerzen während der Erektion und andere beobachten oder erleben. Sie können eine erweiterte Liste von ED-Pillen erhalten, falls erforderlich, nach Rücksprache mit Ihrem Arzt und / oder falls die oben genannten Medikamente nicht helfen.